Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Sie haben noch nicht online bestellt? Jetzt Registrieren

Handtücher und Spender


Papierhandtücher werden auch Einmalhandtücher, Handtuchpapier, Einwegpapierhandtuch, Einmalhandtuch oder Falzhandtuch genannt.

Hände trocknen: Hygienisch in Sekunden

Überall wo sich viele Menschen die Hände waschen, ist es wichtig, eine sorgfältige Art der Trocknung anzubieten. Papierhandtücher eignen sich dazu viel besser als Stoffhandtücher oder Heißlufttrockner. Papierhandtücher werden einmal verwendet und bieten Keimen, so keine Chance von Mensch zu Mensch übertragen zu werden. Sie trocknen schneller und präziser als Heißlufttrockner, wenn sie ordentlich genutzt werden, denn auf nassen Händen halten sich Keime gerne auf.

Papierhandtücher reduzieren Keime nicht nur beim Händetrocknen

Papierhandtücher sind sehr saugstark. In Praxen und Therapieräumen eignen sie sich auch zum Verteilen von Flächendesinfektion oder Reinigungsmitteln.  Papierhandtücher können ebenfalls als Abdeckung oder Unterlage zum Beispiel einer Behandlungsstuhllehne eingesetzt werden. Als Tissue-Ärzterollen werden sie auch als Liegenabdeckungen und Ärztekrepp genutzt.

Auf das Material kommt es an bei Papierhandtüchern

Die Qualität des Handtuchpapiers entscheidet maßgeblich über den Preis sowie die Saugleistung der Tücher. Papierhandtücher werden aus verschiedenen Papieren hergestellt. Ein hochwertiges Papierhandtuch besteht aus Tissue-Papier. Dieses sehr saugfähige Hygienepapier ist feingekreppter Zellstoff. Wenn Ihnen das Thema Nachhaltigkeit wichtig ist, greifen Sie zu Recyclingpapieren. Fast alle Arten gibt es 1-lagig oder 2-lagig. 2-lagige Papierhandtücher sind besonders weich und saugfähig und bieten einen gewissen Komfort. Gängige Papierhandtücher für den medizinischen Bereich werden in den Farben weiß, hochweiß, natur und grün angeboten.

Im passenden Spender richtig aufgehoben

Papierhandtücher werden in einen Handtuchspender eingelegt und anschließend per Einzelentnahme entnommen. Hier spielt die vorab beschriebene Falzung der Tücher eine wichtige Rolle.

Bei einer Bestellung von Papierhandtüchern ist es wichtig, dass Größe und Ausführung zum bereits montierten Papierhandtuch-Spender passen. Zu kleine Handtücher fallen schnell aus dem Spender und können nicht mehr verwendet werden. Zu große Handtücher lassen sich nur schwer herausziehen, zerfetzten und ärgern den Benutzer. Handtuchspender und  finden Sie bei Preismed im Shop.

Papierhandtücher günstig kaufen

Bei Preismed finden Sie Papierhandtücher in großer Auswahl. Sollte Ihr Papier trotzdem nicht dabei sein, sprechen Sie uns gerne an. Weitere wichtige Hygienepapiere wie Ärztekrepp und Toilettenpapier können Sie bei Preismed gleich mitbestellen.

 

Falzungen und Faltungen

Ein weiteres Entscheidungskriterium ist die Art der verwendeten Falzung. Die Faltung der Tücher gibt an, wie die Papiere ineinander in den Spender gelegt sind.


V-Falz

Handtücher mit V-Falz sind wie ein „V“ gefalzt“. Sie werden im Zickzack ineinander gelegt. So wird mit der Entnahme eines Tuches den Benutzer das folgende Papierhandtuch zur Entnahme angereicht. Zickzack-Falz oder als Abkürzung Z/Z-Falz sind weitere gängige Bezeichnungen dieser Faltung.

C-Falz

In Form eines „C“ und in Lagen übereinander gelegt werden Handtücher mit C-Falz bzw. Lagenfalz.
Die offene Seite wird im Spender nach unten gelegt. So fallen die kurzen Enden nach unten und die Tücher können einzeln entnommen werden.

Z-Falz

Zweifach zum „Z“ gefalzt ähnelt diese Form der Tuchfaltung dem V-Falz. Das obere Ende des Tuches wird über das untere Ende des folgenden Tuches gelegt. So wird bei der Entnahme des unteren Tuchs das nächste Tuch zur Herausnahme mit aus dem Spender gezogen.

W-Falz

W-Falz Handtücher sind nach dem V- und Z-Falz-Prinzip mit drei Falzungen in einander gelegt. Die Tücher werden bei dieser Faltung um den unteren Falz gelegt des oberen Tuches gelegt. So wird wieder das folgende Papier bei der Entnahme eines Handtuchs aus dem Spender angeboten.